Deshalb werden die Jobchancen für Heilpraktiker der Psychotherapie immer besser

jobchancen-Heilpraktiker-PsychotherapieIm Bereich Gesundheit gibt es immer bessere berufliche Möglichkeiten. Immer gefragter sind nicht nur die Leistungen, sondern auch die Berufe selbst. Darunter auch der Heilpraktiker der Psychotherapie. Lange Wartelisten bei den klassischen kassenärztlich zugelassenen Fachleuten wie Psychologen und Psychotherapeuten eröffnen den Heilpraktiker der Psychotherapie einen starken Zulauf an Kundschaft. Der Beruf des Heilpraktikers der Psychotherapie ist dabei allerdings weitaus mehr als ein Lückenfüller für die eingeschränkten Kapazitäten bei der psychologischen Behandlung.

Nachfrage nach psychologischen Beratungsleistungen steigt deutlich

Seit vielen Jahren steigt die Zahl der Personen, die psychologische Beratung in Anspruch nehmen wollen. Die Herausforderungen des modernen Alltags beinhalten höhere Anforderungen im Beruf und im sozialen Umfeld. Leistungsdruck, Ängste und die Überforderung durch Informationsfluten und Kommunikationsmöglichkeiten sind da nur ein Symptom. Psychische Probleme entstehen hier zumindest in kurzen Phasen immer wieder. Ein Heilpraktiker der Psychotherapie kann hierfür ein Ansprechpartner sein.

Darüber hinaus sind heute die Hemmungen, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen, deutlich gesunken als noch vor wenigen Jahren. Sich einfach mit einem Problem abzufinden oder das eigene Seelenleben zu tabuisieren, sind heute immer weniger Menschen bereit zu. Stattdessen wollen sie aktiv gegen diese Probleme angehen, um das eigene Wohlbefinden zurückzugewinnen. Diese veränderte Sicht ist eine weitere Triebfeder für die stark gestiegene Nachfrage nach psychologischen Beratungsleistungen.

Wie sehen die Perspektiven für Heilpraktiker der Psychotherapie aus?

Dass die Nachfrage nach psychologischer Beratung deutlich gestiegen ist, wurde bereits erläutert. Es nehmen aber gleichzeitig auch immer mehr Leute die Ausbildung zum Heilpraktiker der Psychotherapie oder in verwandten Berufen auf. Somit steigt auch auf Anbieterseite die Zahl deutlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass du als Heilpraktiker der Psychotherapie keine guten Berufsaussichten hättest – ganz im Gegenteil.

Vielmehr werden deine möglichen Betätigungsfelder noch umfangreicher werden. Dazu muss man sich nur vor Augen führen, wo überall psychologische Beratung gefordert ist. Das beginnt bei allgemeinen Lebens- und Berufsfragen, die mehr Ähnlichkeit zum persönlichen Coaching hat. Darüber hinaus sind viele Spezialisierungen thematischer oder bezogen auf die Zielgruppe möglich. Einer der größten Betätigungsbereiche für Heilpraktiker der Psychotherapie dürften die weiter zunehmenden „einfachen“ psychosomatischen und neurotischen Störungen sein. Dazu zählen Angststörungen, Probleme der sozialen Bindung oder auch Minderwertigkeitskomplexe.

Die Berufsaussichten als Heilpraktiker der Psychotherapie sind somit weiterhin und in absehbarer Zukunft sehr gut. Die Versorgungslücke vor allem im Bereich Prävention psychischer Erkrankungen wird weiter wachsen. In genau diesem Bereich ist die Arbeit des Heilpraktikers für Psychotherapie angesiedelt. Er wird ein immer wichtigerer Faktor der gesundheitlichen Vorsorge der Bevölkerung werden.

Die Bedarfslücke ist derzeit enorm

Die angesprochene Versorgungslücke ist nach den reinen Zahlen erschreckend groß. Deutschlandweit sind gerade einmal 18.000 Psychiater und Neurologen tätig, die sich in erster Linie schwer psychisch Erkrankte kümmern. Hier ist es kaum möglich, dass Patienten mit leichten psychischen Störungen oder psychischen Problemen behandelt werden können. Vor allem ist es für die Patienten kaum angeraten, eine medikamentöse Behandlung zu machen. Genau hier ist der größte Aufgabenbereich der Heilpraktiker der Psychotherapie.

Auch bei den Therapeuten ist die Versorgungssituation angespannt. Rund 25.000 von ihnen gibt es, alle Fachrichtungen eingerechnet. Sie sind für etwa vier Millionen Menschen in Deutschland zuständig. Vier Mal mehr müssten aber versorgt werden beziehungsweise wünschen eine psychologische Beratung. Auch aus dieser Richtung besteht somit ein enormer Bedarf an Fachkräften, die eine Beratung ermöglichen.

Diesem Bedarf gerecht zu werden, wird eine Aufgabe auf viele Jahre hinaus sein. Der Beruf des Heilpraktikers der Psychotherapie wird somit auf viele Jahre ein gefragter bleiben. Die beruflichen Perspektiven sind allgemein bereits sehr gut, wenn du dir spezielle Aufgabenbereiche anschaust, werden sie sogar noch besser. Beispielsweise gibt es nur sehr wenige Angebote im Bereich Familien-, Paar- und Sexualtherapie.

Jobchance: Selbstständig als Heilpraktiker der Psychotherapie

Die Erfolgschancen stehen somit sehr gut, auch als freiberuflicher Heilpraktiker der Psychotherapie eine eigene Praxis zu führen. Solides Fachwissen durch eine gute Ausbildung ist dafür natürlich unabdingbar. Deine Chancen in der Selbstständigkeit steigen weiter, wenn du dich auf bestimmte Zielgruppen oder Bereiche spezialisierst. Bedenken solltest du aber, dass das Führen einer eigenen Praxis auch betriebswirtschaftliches Denken erfordert. Mach dich darin ebenfalls fit, dann sind deine beruflichen Chancen ausgezeichnet.

Achtung! Schwarze Schafe

Leider kann jeder in Deutschland eine Heilpraktikerschule aufmachen, der möchte. Daher solltest du deine Ausbildung zum Heilpraktiker der Psychotherapie an einem anerkannten Institut machen und nicht an irgendeiner Wald und Wiesen Schule. Zwei Schulen die ich dir sehr empfehlen kann, sind das BTB Bildungswerk und die SGD Darmstadt.

Tipp: Mehr Info’s auch zu den Kosten der Weiterbildung findest du in den Studienbroschüren auf den Webseiten der Schulen unter:

5 (100%) 2 votes